Gastroenterologie und Allgemeine Innere Medizin
T 02152 142-381
F 02152 142-383

Innere Ambulanz:
T 02152 142-381

abt.inneremedizin@krankenhaus-kempen.de

Gastroenterologie Ärzte im Treppenhaus

Gastroenterologie am Hospital zum Heiligen Geist

Zum Fachgebiet der Gastroenterologie gehören die Diagnostik und Therapie aller Erkrankungen von Speiseröhre, Magen, Darm, Leber, Gallenblase, Gallenwegen und Bauchspeicheldrüse.

Die besondere Leistungsfähigkeit in der Versorgung von Patienten in der Gastroenterologie besteht in der hohen Expertise des Ärzte- und Pflegeteams, der modernen apparativen Ausstattung und in der engen Kooperation mit der viszeralchirurgischen Abteilung. Durch die gute organisatorische Zusammenfassung der beiden Abteilungen in einem Bauchzentrum können diagnostische und therapeutische Entscheidungen optimal interdisziplinär abgestimmt werden.

  • Diagnostik

    Für die Diagnostik in der Gastroenterologie stehen modernste endoskopische Untersuchungsmöglichkeiten zur Verfügung: von der proximalen Intestinoskopie (Gastroskopie, Spiegelung von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm) über die Ileokoloskopie (Spiegelung des gesamten Dickdarms und letzten Dünndarmanteils) bis hin zur Endosonographie, die zwei Diagnostik-Verfahren – die Endoskopie und den Ultraschall – miteinander vereint. Speziell in der Endosonographie arbeiten die Kempener Ärzte auf Exzellenz-Niveau und haben hier einen überregionalen Schwerpunkt aufgebaut. Darüber hinaus steht zur Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen der Gallenwege und des Bauchspeicheldrüsenganges das endoskopische Verfahren der ERCP zur Verfügung. Die Endoskopie der Lunge/ Bronchien wird mittels Bronchoskopie durchgeführt.

    Neben der Endoskopie diagnostizieren die Mediziner mit Hilfe von Ultraschalluntersuchungen. Hierzu zählen die Sonographie des Bauchraums, des Brustkorbs und der Schilddrüse, Doppler- und Duplexsonographie der Arterien und Venen sowie abdominelle Kontrastmittelsonographien. 3.000 Magen- und Darmspiegelungen führen die Ärzte bei uns am Haus pro Jahr durch.

  • Leistungsspektrum

    In der Gastroenterologie in Kempen wird ein breites Leistungsspektrum behandelt. Dazu zählen: Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, des Dünn- und Dickdarms; Entzündungen und Ulkuserkrankungen; Erkrankungen der Galle und der Bauchspeicheldrüse; Lebererkrankungen; Tumor- und Krebserkrankungen des Verdauungstraktes; Erkrankungen der Blutbildung; Ernährungs- und Stoffwechselstörungen; Reizdarmsyndrom.

    Einen besonderen Schwerpunkt bildet die gastroenterologische Onkologie, in der auch das interdisziplinäre Tumorboard unter der Leitung des Chefarztes Dr. Matthias Neugebauer angesiedelt ist. Hierbei handelt es sich um eine regelmäßige interdisziplinäre Fachkonferenz aller beteiligten Fachrichtungen im Haus. So stellen die Mediziner die schnelle, effektive und leitliniengetreue Versorgung bei einem sensiblen und komplizierten Krankheitsbild sicher.

Chefarzt

Dr. med. Matthias Neugebauer
Chefarzt Innere Medizin und Gastroenterologie

Kontakt & Sprechstunden

Sekretariat:
T 02152 142-381
F 02152 142-383

Innere Ambulanz:
T 02152 142-381

abt.inneremedizin@krankenhaus-kempen.de

Terminvereinbarungen über das Sekretariat: täglich von 7.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr

 

Das Team

  • Dr. med. Matthias Neugebauer
    Chefarzt Innere Medizin und Gastroenterologie

  •  Gastroenterologie - Oberarzt Dr. med. Dirk Sandig

    Dr. med. Dirk Sandig
    Ltd. Oberarzt Innere Medizin

  •  Gastroenterologie - Oberarzt Dr. med. Thorsten Kuberek

    Dr. med. Thorsten Kuberek
    Oberarzt Innere Medizin I,
    Facharzt für Innere Medizin / Notfallmedizin
    Schwerpunkt Gastroenterologie

  •  Gastroenterologie - Sekretariat Malgorzata Bronke

    Malgorzata Bronke
    Sekretariat

  •  Gastroenterologie - Sekretariat Heike Peters

    Heike Peters
    Sekretariat

Weiterführende Informationen

Veralteter Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Die korrekte Darstellung der Webseite ist nicht garantiert und die Bedienung ist eingeschränkt bis hin zu nicht bedienbar.