PD Dr. med. Lars Wojtecki

Neurozentrum

T 02152 142-150
neurologie-kem@krankenhaus-kempen.de

Neurologische Frührehabilitation am Hospital zum Heiligen Geist

In der Neurologischen und Fachübergreifenden Frührehabilitation werden alle angeborenen oder erworbenen Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven und der Muskulatur therapiert.

Dazu gehören:

  • Folgen des  ischämischen Schlaganfalls und von Hirnblutungen
  • Hypoxische Hirnschädigung
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Querschnittverletzungen
  • Patienten nach neurochirurgischen Eingriffen
  • Parkinsonkrankheit und andere Bewegungsstörungen
  • Entzündliche Erkrankungen des Zentralnervensystems (z. B. Multiple Sklerose, Enzephalitis, Meningitis, Neuroborreliose)
  • Erkrankungen des peripheren Nervensystems (z. B. Polyneuropathien, Wurzelkompressionssyndrome, isolierte Nervenläsionen, Polyradikulitis)
  • Raumfordernde intrazerebrale und -spinale Prozesse (z. B. Tumoren, Metastasen, zervikale Myelopathie)
  • Muskelerkrankungen (z. B. Myasthenia gravis, Amyotrophe Lateralsklerose, spinale Muskelatrophie, Muskeldystrophie, Myositis, Myotonie)

Der Erfolg einer jeden Rehabilitation hängt dabei wesentlich davon ab, dass sie so früh wie möglich einsetzt und sich dem oft wandelnden Krankheitsbild anpasst. Um einen optimalen Therapieverlauf zu gewährleisten, beginnt unser Team die neurologische Frührehabilitation deshalb noch während der Akutbehandlung in unserem Neurozentrum. Damit fungiert die neurologische Frührehabilitation gewissermaßen als Schnittstelle zwischen der Akutbehandlung und der weiterführenden neurologischen Rehabilitation.

Ferner besteht ein Fokus auf Anwendung und Erprobung moderner nicht-invasiver Neurostimulationsmethoden (tDCS, tACS, tRNS, rTMS) und Neurofeedback.

Für die Versorgung von Spastikpatienten mit Botulinimtoxin und Pumpentherapie besteht eine enge Kooperation  der Klinik für Neurologie mit der Universitätsklinik Düsseldorf (SpastNet).

Akuthausbehandlung bedeutet für zuweisende Kliniken, dass die Patienten im Rahmen einer normalen Krankenhausverlegung zu uns gelangen. Ein Antrag auf Kostenübernahme/ Rehabilitationsantrag entfällt. Zum Download: Anmeldebogen Frührehabilitation

Unser Therapieangebot

Kontakt

Neurozentrum am Hospital zum Heiligen Geist:
T 02152 142-150
neurologie-kem@krankenhaus-kempen.de

Chefarzt

PD Dr. med. Lars Wojtecki

PD Dr. med. Lars Wojtecki
Ärztlicher Direktor Neurozentrum
Leitender Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurorehabilitation

Weitere Fachbereiche des Neurozentrums

Wir sind für Sie da!

Die Besonderheit der Frührehabilitation im Akutkrankenhaus ist die Kombination aus akutmedizinischer Behandlung und gleichzeitig frühestmöglicher intensiver Rehabilitation. Um dieses Ziel zu erreichen, kümmern wir uns intensiv und zeitaufwändig um jeden Einzelnen: Jedem Patienten stehen mindestens 300 Therapieminuten pro Tag zur Verfügung!

Das Team

  • PD Dr. med. Lars Wojtecki

    PD Dr. Lars Wojtecki
    Ltd. Chefarzt

  • Dr. med. Jens Harmel

    Dr. med. Jens Harmel
    Oberarzt

  • Dr. med. Tanja Schichel

    Dr. med. Tanja Schichel
    Oberärztin

  • Gabriele Artz

    Gabriele Artz
    Sekretariat

Weiterführende Informationen