Wir sind für Sie da - 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr
Wir möchten unseren Patienten den Krankenhausaufenthalt so angenehm wie möglich gestalten – durch viel Zuwendung, Verständnis und individuelle Betreuung. Denn gute Pflege fördert den Heilerfolg. Krankenpflege bedeutet für uns mehr als nur leistungsfähige, individuelle und sichere medizinische Versorgung. Wenn sie nachhaltig sein soll, muss sie dem Patienten als erkranktem Menschen auch persönliche Freiräume lassen.
 
Ärzteteam und Pflegedienst sehen sich in unserem Haus als feste Einheit. Von der Aufnahme bis zur Entlassung stehen wir Ihnen als kompetente Ansprechpartner bei allen Fragen rund um den Krankenhausaufenthalt zur Verfügung. Damit Sie zum Pflegeteam auch ein Vertrauensverhältnis aufbauen und wir Sie ganz individell betreuen können, ist unser Pflegekonzept überwiegend auf Bereichs- oder Bezugspflege ausgerichtet: Bestimmte Pflegepersonen sind bestimmten Patienten zugeordnet, so dass Sie während Ihres Aufenthaltes weitestgehend von den gleichen Pflegekräften verantwortlich betreut werden können.
Ziel unserer Pflegemaßnahmen ist die möglichst rasche Wiederherstellung Ihrer Selbständigkeit. Nach dem Prinzip der „aktiven“ und „fördernden“ Pflege unterstützen die Pflegeteams Sie bei den täglichen Tätigkeiten, die Sie selbst wegen Ihrer Erkrankung nicht oder nur unzureichend durchführen können.
Sollten Sie auch nach Ihrem Krankenhausaufenthalt pflegerische Unterstützung benötigen, organisieren wir diese zusammen mit dem Sozialdienst, damit eine nahtlose Weiterversorgung sichergestellt werden kann.
Die drei Säulen der Pflegequalität

1. Strukturqualität
An die Qualifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellt das Hospital zum Heiligen Geist hohe Anforderungen, um eine hochwertige pflegerische Versorgung zu sichern. Deshalb sind alle Stationen fast ausschließlich mit examiniertem, hervorragend ausgebildeten Pflegepersonal besetzt, das auch über Qualifizierungen in weniger häufigen Pflegekonzepten wie der "Basalen Stimulation“, „Bobath“ und „Kinaesthetics“ verfügen. Darüber hinaus bilden wir Mitarbeiter als Pflegeexperten aus, die den übrigen Mitarbeitern der Pflege beratend zur Seite stehen. Dies sind z.B. zertifizierte Wundmanager, Endokrinologie-Assistenten, Stomaberater und Diabetes-Assistentinnen. Im OP sowie auf der Intensivstation haben die meisten Mitarbeiter eine, auf ihren Aufgabenbereich abgestimmte, Fachweiterbildung absolviert. Abgerundet wird die hohe pflegerische Qualität durch den Einsatz moderner Pflege- und Hilfsmittel wie Patientenlifter, Rollbretter, Gleithilfen, Drehscheiben sowie einem speziellen Mobilisationsstuhl.

2. Prozessqualität
Um Ihnen in allen Abteilung eine qualitativ hochwertige pflegerische Betreuung zu gewährleisten, haben wir unsere pflegerischen Prozesse standardisiert. Wir überprüfen unsere Standards regelmäßig und entwickeln sie unter Berücksichtigung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse weiter.

3. Ergebnisqualität
Durch die Anwendung des Pflegeprozesses und der Orientierung an Standards findet kontinuierlich eine systematische Überprüfung der gesetzten Pflegeziele statt. Zur Überprüfung unserer Pflegequalität erfassen wir weiter die in unserem Haus aufgetretenen Dekubitusfälle und vergleichen sie mit dem Durchschnitt anderer Krankenhäuser.

Sagen Sie uns die Meinung!
Wir sind stets bemüht, Ihnen eine qualitativ hochwertige, der heutigen Zeit angepasste, pflegerische Betreuung zu gewährleisten, damit Sie Sich gemeinsam mit ihren Angehörigen in unserem Krankenhaus wohl fühlen. Ob das der Fall war, wissen Sie am besten - und Ihre Meinung interessiert uns! Deshalb würde es uns freuen, wenn Sie uns Ihre Meinung zum Krankenhausaufenthalt über den Patientenfragebogen mitteilen würden.

Sollten Sie dennoch mit der pflegerischen Betreuung unzufrieden sein, teilen Sie dies der Stationsschwester mit oder nehmen Sie Kontakt mit der Pflegedienstleitung auf. Auch damit geben Sie uns die Möglichkiet, uns kontinuierlich zum Wohle unserer Patienten zu verbessern.
Pflegeausbildung

Alles rund um Aus- und Weiterbildung

Die Förderung beruflichen Nachwuchses ist uns ein besonderes Anliegen. Daher bilden wir seit mehreren Jahren in unserem Hause Gesundheits- und Krankenpfleger/innen aus. Hierbei kooperieren wir eng mit der katholischen Bildungsstätte für Gesundheits- und Pflegeberufe in Mönchengladbach (KBS), wo der theoretische Unterricht erfolgt. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und wird mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossen.
Für die praktische Ausbildung in den einzelnen Fachdisziplinen stehen auf allen Stationen ausgebildete Praxisanleiter und Mentoren zur Verfügung. Der Ausbildungsbeginn ist jeweils der 01.04. und 01.09. des Jahres.
Ein weiterer Ausbildungszweig ist die ebenfalls in Kooperation mit der katholischen Bildungsstätte für Gesundheits- und Pflegeberufe stattfindende dreijährige Ausbildung zur Operationstechnischen Assistenz (OTA).

Fort- und Weiterbildung
Um eine qualitativ hochwertige Pflege zu erreichen, richten wir diese am aktuellen Stand medizinischer und pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse aus. Aus diesem Grund werden die Mitarbeiter ständig weiter qualifiziert, die innerbetriebliche Fortbildung hat in unserem Hospital eine lange Tradition. Diese berufliche Förderung führt auch zur Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit und wirkt sich positiv auf den Umgang mit unseren Patienten aus.
In Zusammenarbeit mit verschiedenen Weiterbildungsinstituten im Rahmen der praktischen Ausbildung bieten wir folgende Fachweiterbildungen an:

  • Fachweiterbildung Intensivpflege/ Anästhesie
  • Weiterbildung zur pflegerischen Leitung einer Station oder Einheit
  • Weiterbildung zum/r Praxisanleiter/in
  • Fachweiterbildung Operationsdienst

Innerbetriebliche Fortbildung
Zur Weiterentwicklung der Pflege und Sicherung der Qualität werden regelmäßig hausinterne Fortbildungsveranstaltungen angeboten. Die Innerbetriebliche Fortbildung hat ebenfalls eine lange Tradition in unserem Hause. Das Spektrum umfasst hier:

  • pflegefachliche Themen
  • Hygiene
  • praktische Übungen
  • medizinische Themen
  • organisatorische/rechtliche Themen
  • Persönlichkeitsbildung/Kommunikationstraining
  • Führungskräfteschulungen
  • Qualitätsmanagement

Praktikanten

  • Jahrespraktikanten/innen im Rahmen der Klasse 11 der Fachoberschule für Gesundheitswesen
  • Berufsvorbereitungspraktika für verschiedene medizinische Fachberufe sowie zur Vorbereitung auf das Medizinstudium
  • studienbegleitendes Praktikum für die Studenten der Gesundheitsökonomie
  • Berufsorientierungspraktika verschiedener weiterführender Schulen

Ihre Bewerbung richten sie bitte an unsere Pflegedirektorin Maida Smajlovic.
Wir freuen uns darauf, sie kennen zu lernen!

Team

Maida Smajlovic

Pflegedienstleitung, Sozial- und Pflegeberatung

Kontakt:
Tel:
(02152) 142-486
Fax:
(02152) 142-202
pflegedienstleitung@krankenhaus-kempen

Elisabeth Dollen

Sekretariat Pflegedirektion