Hospital zum Heiligen Geist
Von-Broichhausen-Allee 1
47906 Kempen
T 02152 142-0
info-kem@artemed.de

Medizinstudentin besteht ihr Staatsexamen

Hospital zum Heiligen Geist, 18.01.2022

Die Medizinstudentin Frau Anne-Katrin Stoffels hat ihr Staatsexamen bestanden und somit ihr praktisches Jahr (PJ) im Hospital zum Heiligen Geist abgeschlossen. Die ehemalige Studentin absolvierte im Kempener Hospital nicht nur ihr gesamtes PJ, sondern kann sich auch vorstellen, hier als Assistenzärztin in den Klinikalltag einzusteigen.

Das Hospital zum Heiligen Geist hat unter Studierenden einen guten Ruf. Es ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Düsseldorf und bietet angehenden Ärzten somit die Chance das Praktische Jahr in Kempen zu absolvieren. Frau Stoffels hat ihres nun erfolgreich beendet. Neben den Hauptfächern Chirurgie und Innere Medizin wählte die junge Medizinerin Frauenheilkunde und Geburtshilfe als Wahlfach. „Wir freuen uns sehr, Frau Stoffels zum erfolgreichen Abschluss Ihres Studiums gratulieren zu dürfen“, erklärt der Lehrbeauftragte und Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie Dr. Sven Hansen. Nach bestandenem Examen heißt es in der Regel als Assistensärztin in den Klinikalltag einzusteigen. Zunächst widmet Frau Stoffels ihre Aufmerksamkeit jedoch etwas Anderem - sie geht in Elternzeit. Später kann sie sich vorstellen, im Kempener Hospital in der Allgemein- und Viszeralchirurgie zu arbeiten.

Der PJ-Ausbildung kommt hinsichtlich der Sicherung des Ärztenachwuchses in Kempen eine hohe Bedeutung zu. Das Hospital bietet nicht nur Ausbildungen in der Inneren Medizin und Chirurgie an, sondern auch die Wahlfächer Anästhesie, Urologie, Neurologie sowie Gynäkologie und Geburtshilfe. Darüber hinaus können die Studierenden im Hospital zum Heiligen Geist klinische Studien durchführen und einen Doktorvater finden. Über ein Portal der HHU Düsseldorf können sich die Studierenden für ein praktisches Jahr in Kempen anmelden.

Veralteter Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Die korrekte Darstellung der Webseite ist nicht garantiert und die Bedienung ist eingeschränkt bis hin zu nicht bedienbar.