Bauchzentrum mit moderner Viszeralmedizin

Der Bauchschmerz ist eines der häufigsten Symptome, mit denen Patienten einen Arzt aufsuchen – da die Ursachen jedoch unterschiedlichster Art sein können, steht oft die Frage im Raum, welcher Facharzt am besten zu konsultieren ist. Tatsächlich bedürfen Patienten mit akuten Bauchschmerzen oder unklaren Erkrankungen der Bauchorgane häufig der Fachkompetenz unterschiedlicher Abteilungen, insbesondere der internistischen und chirurgischen „Bauchspezialisten“.
In unserem gänzlich renovierten und gemeinsam eingerichteten Bauchzentrum in Kempen sind daher die innere Medizin der Gastroenterologie und die Viszeralchirurgie fest vereint: Hier werden Sie von Anfang an fachübergreifend betreut. Dazu zählt auch der Bereich der teilstationären Dialyse, der ebenfalls in unser Bauchzentrum integriert ist.

Gemeinsam halten das Ärzte- und Pflegeteam der Abteilung für Gastroenterologie unter Leitung von Chefarzt und Ärztlichem Direktor Dr. med. Oliver Schmidt Osterkamp sowie der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie unter Chefarzt Dr. med. Sven Hansen täglich interdisziplinäre Sprechstunden, Visiten und Fallkonferenzen ab und entscheiden schließlich welche Behandlung für jeden individuellen Fall die richtige ist. Das gemeinsame Vorgehen lässt sich wie folgt veranschaulichen: Häufig kommen Patienten zunächst in die Aufnahme der Gastroenterologie, wo klinisch und endoskopisch komplexe Diagnosen erstellt werden. Sobald die Indikation zu einer Operation gegeben ist, werden die Ärzte der Chirurgie mit allen Informationen umfassend versorgt, was insbesondere bei den minimalinvasiven Operationstechniken von besonderem Vorteil ist. Dieses stellt erst die Basis für eine erfolgreiche interdisziplinäre Zusammenarbeit dar und somit auch die Voraussetzung für eine zügige und schonende Behandlung unserer Patienten.

Beide Chefärzte haben in der Vergangenheit bereits in Bauchzentren und zertifizierten Darmzentren gearbeitet. Sie verfügen über ein hohes Maß an endoskopischer Untersuchungsqualität und operativer Behandlungsqualität. Bei gemeinsamen Operationen, dem sogenannten Rendezvous-Verfahren, arbeiten beide Ärzte-Teams minimalinvasiv, um den Patienten so wenig wie möglich zu belasten – getreu dem Motto: so schonend wie möglich, so effektiv wie nötig.

Durch diese besonders enge interdisziplinäre Zusammenarbeit des eingespielten Teams profitieren die Patienten im Bauchzentrum Kempen von zahlreichen Vorteilen:

  • Keine unnötigen, sondern zielgerichtete Untersuchungen
  • Feste Struktur gemeinsamer Abläufe zur Betreuung der Patienten auf der Station
  • Schnellere Diagnosefindung
  • Gemeinsam entworfener, individueller Behandlungsplan, besonders bei komplexen Erkrankungen
  • Lückenlose Kommunikation zwischen Patient und behandelnden Ärzten
  • Kürzere Warte- und Liegezeiten

Radiobeitrag Bauchzentrum

Im Bürgerfunk auf Welle Niederrhein wurde am 8. September 2015 über die Kempener Bauch-Spezialisten Dr. med. Oliver Schmidt Osterkamp und Dr. med. Sven Hansen berichtet.